Überall werden Passwörter verwendet. Bei Onlineshops, Social Media Plattformen, Foren, für die eigene Website, E-Mail Konten und vielen Orten mehr. Im Internet Unterwegs zu sein bedeutet Passwörter zu verwenden. Hier lauern auch Gefahren. Was sind sichere Passwörter und wie merkt man diese? Dazu gibt es eine sehr einfache Lösung.

Was sind sichere Passwörter?

Es ist fast erschreckend welche Passwörter am häufigsten verwendet werden. Dazu gehören Geburtsdaten, die Kombination 123456, der eigene Name und sogar das Wort „Passwort“ gehört auf diese fragwürdige Liste. Solche und ähnliche Passwörter werden erstaunlich oft verwendet und bieten keinerlei Sicherheit.

Ein sicheres Passwort…

  • sollte aus mind. 10 Zeichen bestehen
  • sollte Sonderzeichen, Buchstaben (Klein- und Grossschreibung) und Zahlen erhalten
  • sollte keine effektiven Wörter erhalten (nicht Herbst  oder Herbst14)
  • solle regelmässig geändert werden
  • solle immer anders sein (also nicht 1 sicheres Passwort für alle Websiten, E-Mailadressen usw.)

Diese Regeln einzuhalten erscheint auf den ersten Blick sehr schwierig, denn wie merkt man sich solche Passwörter?

Es ist ganz einfach!

Generiere ein Passwort mit System!

Die einfachste Methode ist, Passwörter zu erstellen mit System.

Nehmen wir als Beispiel folgendes sichere Passwort:

Sichere Passwörter verwenden

Hier liegt ein klares System dahinter und besteht aus 3 Teilen. Hier in den Farben Rot, Blau, Grün gekennzeichnet.

Sichere Passwörter verwenden

Als erstes betrachten wir den längsten Teil also der Abschnitt Blau.

Hier liegt ein Satz dahinter, in diesem Beispiel:
Der Sommer 2014 brachte viel Regen!

Sichere Passwörter verwenden

Jeweils die Anfangsbuchstaben, die Zahl 14 und das Satzzeichen verwende ich für das Passwort.
Der Sommer 2014 brachte viel Regen!

Nun gehen wir zum roten Teil des Passwortes.

Sichere Passwörter verwenden

Dieser kann beispielsweise Ihr Vornahme und ein Sonderzeichen sein. Oder der Name des Haustieres und ein Sonderzeichen. 2-3 Zeichen, welches Du Dir gut merken kannst. Diese 2-3 Zeichen bleiben dann immer gleich.

Nun steht mein Passwort bereits fest. K+DS14bvR!

Der letzte also der grüne Teil ist Variabel.

Diese kleine Änderung bewirkt, dass ich auf jeder Website jeweils ein neues Passwort verwende ohne dabei eine Liste führen zu müssen oder eine extra Software zu verwenden.Sichere Passwörter verwenden

Als Möglichkeit dieser Teil sind z.B. die ersten 2 Zeichen einer Website-Adresse.
Im Beispiel verwende ich fa = dies würde für www.facebook.com stehen.

Und bereits hast Du ein sicheres Passwort mit System und auf jeder Website anders.

Varianten

Selbstverständlich ist diese Methode nur ein System, dies kann auch verändert werden. Hier einige Möglichkeiten um das Passwort zusammen zu setzen.
faDS14bvR!+K
DS14bvR!+Kfa

Es spielt keine Rolle, wie Du Dein Passwort erstellst. Das entscheidende ist, dass es für Dich  ein klares System ist und für daher logisch und gut merkbar bleibt.

Alles klar? So merke ich mir seit Jahren meine Passwörter auf den X-Websiten und Webdiensten. Ich muss mir keine Passwörter aufschreiben, sondern behalte diese immer im Kopf. Von Zeit zu Zeit ändere ich mein System, also der Hauptteil mit dem Satz, das Ende und z.B. am Anfang nicht mehr das 1. und 2. Zeichen sondern das erste und das letzte Zeichen der Website.

Empfehlung

  • Erstellen Dein eigenes System für Deine sicheren Passwörter.
  • Verwenden 2-3 unterschiedliche Systeme. Z.B. 1 für Websiten mit sehr sensiblen Daten, 1 für allgemeine Websiten und ein System für Websiten, welche „unsicher“ oder „unseriös“ erscheinen.
  • Wechseln von Zeit zu Zeit Deine Passwörter und Dein System
  • Gib niemals Dein Passwort weiter. Erkennt jemand Dein System, dann ist kein Passwort mehr sicher.

Und zu guter letzt nochmals einen Tipp

Wenn Du aus irgendwelchen Gründen Dein Passwort mal weitergeben musst, dann ändere dies  temporär in ein einfaches Passwort und gib dieses weiter. Danach ändere es wieder in Dein sicheres Passwort.

Zum guten Schluss noch ein Hinweis

  • Verwende auf keinen Fall dieses im Beispiel genannte Passwort.