Im zweiten Schritt bezüglich der Umsetzung der DSGVO empfahl ich Dir mit den externen Anbietern wenn nötig einen Auftragsverarbeitungsvertrag (AV) abzuschliessen.

Nach  Art. 30 DSGVO Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten  muss jeder Unternehmer ein Verzeichnis seiner Verarbeitungstätigkeiten erstellen.

Disclaimer:
Als Webdesignerin darf und kann ich keine Rechtsauskunft geben! Ich schildere in diesem Artikel lediglich mein Verständnis zu diesem Thema.
Ich möchte mit diesem und den folgenden Artikeln meine Sicht der DSGVO weitergeben um Dich zu unterstützen, auch weiterhin eine rechtssichere Website zu betreiben. Wenn Du wirklich rechtssichere Antworten erhalten möchtest, musst Du aber einen Anwalt kontaktieren.

Was ist ein Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten?

In diesem Dokument werden alle erhobenen personenbezogenen Daten dokumentiert.

Da die Nachweis- und Dokumentationspflicht bei der DSGVO in den Vordergrund rückt, empfehle ich jedem dieses Dokument zu erstellen.

Persönlich sehe ich dies vor allem auch als eine Auflistung von allen meinen Verfahren – also wo ich welche Daten erhebe und speichere.

Oft wird dies auch „Verarbeitungsverzeichnis“ genannt.

Newsletter

Mit der Anmeldung bist Du einverstanden, dass ich Dir Newsletter zu den Themen WordPress, AdWords und Online Marketing zusende. Du kannst Dich jederzeit von meinem Newsletter abmelden. Weitere Informationen findest Du in der Datenschutzerklärung.